top of page
Suche
  • cbenke0

AG Mobilität - Diskussion zum aktuellen Stand der Fahrradstraße Edelhofdamm

Aktualisiert: 3. Okt. 2023

Die AG Mobilität des Bürgervereins diskutierte am Montag, 21. August Verkehrsthemen in Frohnau. Ein Schwerpunkt war die Sanierung des Edelhofdamms und die dort geplante Fahrradstraße.


Einigkeit bestand darin, wie wichtig die Verbesserung der maroden Oberfläche des Edelhofdamms für alle Anlieger und die Schaffung einer besseren Verbindung für Radfahrer zwischen Ortsmitte und östlichem Stadtrand ist. Weiterhin werden aber Detailausgestaltungen sowie die Beteiligungs- und Informationspolitik problematisiert.


Bei der Diskussion wurde erneut deutlich, wie wichtig die sorgfältige Prüfung der Auswirkungen der Einrichtung einer Fahrradstraße auf klein- und großräumige Verkehre ist, auf die der Bürgerverein seit 2022 regelmäßig hinweist. Angesichts der weiterhin unzureichenden Informationslage hat der Bürgerverein einen ausführlichen Hintergrundtext erstellt, der unterschiedliche Sichtweisen beleuchtet und auch Verbesserungevorschläge enthält: Hintergrundtext des Bürgerverein Stand 11. September


Gefordert werden u.a.:

  • Reduzierung von Umwegen für Pkw-Nutzer umliegender Straßen: Öffnung der Verbindung Remstaler - Enkircher Straße durch Beschilderung als „Fahrradstraße – Kfz frei“.

  • Bessere Führung der Radfahrer in Richtung B96: Statt Umleitung auf eine geöffnete Einbahnstraße auf der Nordseite => Schaffung einer beidseitigen Fahrradstraße zwischen Enkircher Straße und B96, aber mit „Kfz frei“ -Ausschilderung. Vorteil neben der besseren Führung für Radfahrende wäre der Erhalt von Parkplätzen auf der Nordseite und eine bessere Erschließung für Anwohnende mit Kfz in den umliegenden Straßen.

  • Anregung zur Verbesserung der Niederschlagsentwässerung durch mehr Zuflüsse zum Brix-Genzmer-Park. Dies wird bereits teilweise umgesetzt. Erhalt/Neuanlage von Pflasterbereichen an den Seitenstreifen, wie in der Ursprungsplanung vorgesehen, um Versickerung zu ermöglichen und den Ensemblecharakter zu erhalten.

Darüber hinaus wurde thematisiert:


  • Bedauerlich ist, dass kürzlich Piktogramme aufgemalt wurden, ohne den Anwohnern mitzuteilen, dass die Ausschilderung mit den rechtsverbindlichen Verkehrszeichen (Fahrradstraße mit „Anlieger frei“) erst noch erfolgt. Die Informationspolitik ist unbedingt zu verbessern.

  • Kritik findet aus gestalterischer Sicht das Aufbringen extrem großer Symbole im Ensemble der Gartenstadt. Die Kennzeichnung greift alle Empfehlungen des Senats für die Kennzeichnung von Fahrradstraßen auf. Es erscheint aber in Frohnau als übertrieben und nicht erforderlich, in kurzer Folge an kleinen Einmündungen so große Piktogramme aufzubringen.

  • Weiterhin problematisiert wird die durch die gegebene Straßenstruktur bedingte unzureichende Erschließung, insbesondere im Bereich Gutshofstraße. Zukünftig notwendige Umwegfahrten mit Kfz würden über extrem marode Straßen führen. Diese Problematik sollte nochmals genauer geprüft werden.

In der Diskussion wurde auch zum wiederholten Male deutlich, dass es in den relativ engen Straßen in Frohnau keine Ideallösungen gibt, sondern Kompromisse zwischen den unterschiedlichen Interessenlagen und Verkehrsträgern gefunden werden müssen. Der Bürgerverein möchte weiter seinen Teil dazu beitragen, dass diese Kompromisse in fairem und sachlichem Austausch zwischen möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern gefunden werden. Wichtig ist in jedem Fall über die bisherigen Ansätze hinaus eine deutliche Intensivierung der Bürgerbeteiligung bei solchen Projekten.


Wer hat noch weitere Anregungen zum aktuellen Vorhaben? Mail: ag-mobilitaet@buergerverein-frohnau.de


Weitere Informationen und aktuelle Meldungen zum Edelhofdamm sammeln wir hier:






53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page