NEUIGKEITEN

Für Frohnau aktiv.

Suche

Aktualisiert: 21. Sept.

Die Invalidensiedlung im Norden Frohnaus. Entstehung und Entwicklung eines bedeutenden Baudenkmals“ am 24. September 2022


HINWEIS: Leider ist die maximale Teilnehmerzahl bereits erreicht. Weitere Anmeldungen für den 24. September sind nicht mehr möglich. Danke für das große Interesse. Die Reihe "Streifzüge" wird fortgesetzt.



Die Invalidensiedlung im Norden Frohnaus stellt durch ihre bauliche Struktur und die abgeschiedene Lage eine Besonderheit in der Gartenstadt dar. Durch die Vielzahl von noch heute sichtbaren historischen Bezügen zur Geschichte Preußen, zur Zeit des Nationalsozialismus, zum Kriegende und zur deutschen Teilung ist sie zudem ein herausragender Erinnerungsort für ganz Berlin.


Im Rahmen der „Frohnauer Streifzüge“ erläutert Wolfram Sternbeck ihre Entstehung aus der Tradition des friderizianischen Invalidenhauses, den Bau der heutigen Anlage während der NS-Zeit und ihre Entwicklung bis heute. Beim Spaziergang werden neben der denkmalgeschützten Anlage auch wichtige historische Begebenheiten und promiente Bewohner der Siedlung vorgestellt.


Herr Sternbeck ist der Autor des Buches „Die Invalidensiedlung in Berlin-Frohnau – Ein vergessenes Erbe Preußens, Erfurt 2007“.


Der Treffpunkt ist am Samstag, 24. September um 10:30 Uhr an der Bushaltestelle des 125 in der Invalidensiedlung. Der Rundgang ist für eine Länge von ca. 1,5 Stunden geplant


Die Teilnahme an den Streifzügen ist kostenlos. Über Spenden für die Vereinsarbeit freuen wir uns. Um Anmeldung unter vorstand@buergerverein-frohnau.de wird gebeten.

19 Ansichten0 Kommentare

Am Montag, 29.08.2022 um 17 Uhr informiert das Bezirksamt (Bezirksstadträtin Korinna Stephan und Fachleute des Straßen- und Grünflächenamtes) über laufende und geplante Straßenbaumaßnahmen in Frohnau. Für diese Online-Veranstaltung können sich Interessierte beim Büro für Bürgerbeteiligung unter team@mein-reinickendorf.de anmelden.

Sie erhalten anschließend vom „Büro für Bürgerbeteiligung“ die Zugangsdaten. Nach Angaben des Bezirksamtes sollen Fragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet und Anregungen aufgenommen werden. So werden der Umsetzungsstand für den Fürstendamm vorgestellt, ein Blick auf die Planung der Schönfließer Straße geworfen und erste Ansätze für den Edelhofdamm diskutiert. Die geplanten Maßnahmen im Rahmen des Entsieglungsprogrammes in der Welfenallee werden ebenfalls thematisiert.

Der Bürgerverein wird durch mehrere Vorstandsmitglieder und Angehörige der AG Mobilität auf der Veranstaltung vertreten sein.

Auch wenn der Bürgerverein die sehr kurzfristige Terminansetzung durch das Bezirksamt bedauert, begrüßen wir die Durchführung eines solchen Informationsveranstaltung ausdrücklich. Sie kann Ausgangspunkt für eine zukünftige regelmäßige Praxis von frühzeitiger Bürgerinformationen und Anwohnerbeteiligungen in Reinickendorf sein, wie sie der Bürgerverein immer gefordert hat.

Sollte es aus dem Kreis der Mitglieder und Interessen vorab Hinweise und Fragen geben, übermitteln Sie diese bitte an ag-mobilitaet@buergerverein-frohnau.de

Der Bürgerverein wird anschließend über die Ergebnisse der Bürgerinformation berichten.

Weitere Hinweise finden Sie in der Pressemitteilung des Bezirksamtes vom 24.8.2022.

https://www.berlin.de/ba-reinickendorf/aktuelles/pressemitteilungen/2022/pressemitteilung.1238153.php

10 Ansichten0 Kommentare

Im Rahmen der Reihe „Frohnauer Streifzüge“ lädt der Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau zu einem Rundgang zum "Die blauen Augen von Frohnau - Geschichte und Perspektiven der Niederschlagsentwässerung in der Gartenstadt ein. Der Treffpunkt ist um 10:30 Uhr am westlichen Teich am Edelhofdamm (Nahe der Ecke zur Straße „Im Katzensteg“). Der Rundgang ist für eine Länge von ca. 1,5 Stunden geplant und wird zu verschiedenen Teichen und anderen baulichen Maßnahmen zur Niederschlagsversickerung im Ostteil Frohnaus führen.

Prof. Hans-Peter Lühr erläutert die Grundstrukturen des einzigartigen historischen Entwässerungssystems der Gartenstadt. Thematisiert werden Weiterentwicklungserfordernisse angesichts zunehmender Starkregenereignisse und Überschwemmungsproblematiken, um die großen ökologischen und stadttechnischen Potenziale des Systems wieder vollständig zur Geltung zu bringen. Gleichzeitig gilt es, die Qualität der Entwässerungsteiche („Blaue Augen“) als Gewässerbiotope mit umgebenden Grünanlagen zu verbessern.

Die Teilnahme an den Streifzügen ist kostenlos. Über Spenden für die Vereinsarbeit freuen wir uns. Um Anmeldung unter vorstand@buergerverein-frohnau.de wird gebeten.



34 Ansichten0 Kommentare