Veranstaltungen 2018

  1. Workshop

Gesamtverkehrskonzept für Frohnau
Bürgerbeteiligung

 

Ort:    Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6

Zeit:   17. Oktober 2018, 19.30 Uhr (ca. 2 Stunden)

Moderation

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Lühr, Bürgerverein Frohnau

A         Einführende Statements:

   1. Rahmenbedingungen, u.a.

  • Berliner Mobilitätsgesetzes 

  • Berliner ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr)

  • Stadtentwicklungsplan 2025 (StEP)

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Lühr, Bürgerverein Frohnau

   2. Besonderheiten in Frohnau

Dr. Reinhard Koppenleitner, Dr. Udo Maack, Bürgerverein Frohnau

 

​B        Bürgerbeteiligung

  ln getrennten Kleingruppen sollen dann die Teilnehmer zu Wort kommen, um darzulegen:

Welche verkehrlichen Aspekte in Frohnau sind uns wichtig?

Wo sind Schwachstellen?

Was sollte in Frohnau verbessert werden?

C         Zusammenfassung und Ausblick

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Freitag, 04. Mai 2018

Jahresmitgliederversammlung

Ort:     Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6

Zeit:    18:00 Uhr

Donnerstag, 15. Juni 2018

Informationsveranstaltung

Ort:    Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6

Zeit:   19:30 Uhr

 

Straßenzustand in Frohnau

Was tut sich bei der Straßensanierung?

Vortragende:

1.  Darstellung des aktuellen Straßenzustands – Auswertung und Schlussfolgerungen aus der
     Erhebung und Bewertung des Bürgervereins 

          Dr. Udo Maack, Bürgerverein Frohnau

2.  Grundsätzliche Anforderungen an die Straßenerneuerung

          Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Lühr, Bürgerverein Frohnau

3.  Planungsgrundlagen der Berliner Wasserbetriebe für die Straßenregenentwässerung in Frohnau

          Kay Joswig, Berliner Wasserbetriebe

4.  Vorschläge für eine realistische Umsetzung der Anforderungen und Planungsgrundlagen am
     Beispiel Gollanczstraße und Senheimerstraße

          Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Lühr, Bürgerverein Frohnau

Offene Diskussion

 

Eintritt 5 €, Mitglieder und Studenten 4 €

Die PowerPoint einiger Vorträge sind hier herunterzuladen.         Vortrag 1    Vortrag 2    Vortrag 4